In jeder Beziehung, auch in der erfolgreichsten, kann es über kurz oder lang zu einer Krise kommen. Ihr häufigster Grund ist Untreue und mangelndes Vertrauen. Heutzutage haben neue Technologien einen großen Anteil an solchen Krisen – manche sind der Ansicht, dass sie dem Verrat vorbeugen können, während andere glauben, dass sie der Untreue Tür und Tor öffnen.

Das Internet bietet den Menschen fast unbegrenzte Möglichkeiten. Über das Internet können wir miteinander in Kontakt treten, Arbeit suchen, ein Unternehmen führen, Nachrichten aus aller Welt lesen, sowie... neue Personen kennenlernen und mit ihnen hinter dem Rücken des Partners flirten. Sind Online-Flirts der Untreue gleichzusetzen?

SO WAR ES FRÜHER

In Zeiten, in denen es weder Mobiltelefone noch Internet gab (jüngere Leser können womöglich nicht so weit zurückdenken, doch glaubt uns bitte – diese Zeiten gab es tatsächlich!), tauchte das Problem des mangelnden Vertrauens und der Untreue etwas seltener als heute auf. Die Menschen trafen sich nur persönlich – auf Partys, in den Ferien, bei der Arbeit. Die Untreue schlich sich aus einem banalen Grund seltener in die Beziehungen ein – es war schwieriger, einen Termin mit jemandem zu vereinbaren, der nicht einmal ein Handy hatte.

Auf der anderen Seite war es jedoch einfacher, sein Doppelleben zu verbergen. Da es kein Facebook und keine SMS-Nachrichten gab, konnte der verratene Partner keine Beweise für Untreue finden, indem er eingegangene E-Mails überprüfte oder Nachrichten auf einer Social-Networking-Site durchsuchte. In der Vergangenheit war auch die Inanspruchnahme von Detektivdiensten nicht so beliebt. Die Mittel zur Überprüfung der Partnertreue, wie beispielsweise SemenSpy, waren ebenfalls nicht so leicht zugänglich.

SemenSpy Spy shop Berlin spy

INTERNETFLIRT – SO VIEL WIE EIN SEITENSPRUNG?

Das Problem ist komplex, und es ist schwierig eindeutig festzustellen, ob ein Flirt einem Seitensprung gleichzusetzen ist. Die Meinungen darüber sind geteilt, und jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung. Das Problem tritt immer dann auf, wenn zwei Personen in einer Beziehung extrem unterschiedliche Ansichten zu diesem Thema haben. Die Untreue kann verschiedene Formen annehmen – sei es Sex, ein geheimes Bankkonto oder das Flirten auf Dating-Portalen.

Um Missverständnisse und unangenehme Situationen zu vermeiden, ist es ratsam, mit seinem Partner eine Flirt-Definition zu erstellen, die hilft, bestimmte Grenzen zu setzen. Infolgedessen wird niemand in der Beziehung Zweifel haben, ob er verraten wurde oder selbst untreu ist. Manche habe eine eher liberale Herangehensweise an eine Beziehung, für andere wiederum bedeutet selbst das kleinste Interesse am anderen Geschlecht Untreue. Aus diesem Grund ist es so schwierig, die Frage „Ist Flirten der Untreue gleichzusetzen?“ eindeutig zu beantworten.

Das wichtigste Prinzip: Redet miteinander! Jeder von euch soll ehrlich über seine Ansichten sprechen und klar erklären, wo er die Grenze zwischen Flirt und Treuebruch sieht. Bevor man dem Partner bzw. der Partnerin Untreue vorwirft oder beginnt, mit jemandem zu flirten, empfiehlt es sich, sich in die Situation des anderen zu versetzen. Wie würde man sich selbst fühlen, wenn die andere Hälfte so etwas tun würde.

DAS PROBLEM DER DATING-PORTALE

Die Anzahl der Orte im Internet, an denen man neue Bekanntschaften knüpfen kann, ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen, und ihre Popularität steigt ständig. Dating-Portale werden von Zehntausenden von Nutzern belagert, die sehr oft ihre meiste Zeit dort verbringen. Während es eine ideale Lösung für schüchterne Singles ist, die davon träumen, der Liebe ihres Lebens zu begegnen, ist die Verwendung von Dating-Portalen durch Menschen, die in einer Beziehung sind, zumindest unangemessen.

Wahrscheinlich hat fast jeder von uns einmal ein Dating-Portal besucht – auch wenn er nicht nach der anderen Hälfte gesucht hat, hat er dies aus Neugierde getan. Doch Personen, die keine bösen Absichten haben, vergessen recht schnell die entsprechende Internetseite oder nutzen sie einfach nicht mehr. Ein solches Verhalten ist für die Beziehung nicht gefährlich, solange der Partner es weiß und damit einverstanden ist. Vielleicht interessiert es ihn selbst, wie ein Dating-Portal aussieht. Wenn nach Befriedigung der Neugierde beider Seiten das im Portal angelegte Konto entfernt wird, entstehen keine weiteren Probleme.

Die Sache beginnt kompliziert zu werden, wenn eine in einer Beziehung lebende Person eine solche Seite aktiv nutzt und dies vor ihrer anderen Hälfte verheimlicht. Flirten über das Internet kann zu persönlichen Begegnungen und somit direkt zum Seitensprung führen. In letzter Zeit erfreuen sich zudem Anwendungen zunehmender Beliebtheit, die darauf abzielen, Menschen aus der eigenen Gegend kennenzulernen und... sich mit Ihnen zwecks Sex zu verabreden. Die Frage, ob dies moralisch zu vertreten ist, kann im Falle von Singles individuell gestellt werden, aber wenn dies eine gebundene Person tut, ist dies zweifellos Verrat.

VERRAT IN DEN SOZIALEN MEDIEN?

Ist ein Seitensprung über Facebook möglich? Es kommt darauf an, und die Antwort auf diese Frage hängt mit der zuvor erörterten Definition von Flirt und Untreue zusammen. Eines ist sicher – seit dem Aufkommen der sozialen Medien gibt es auch deutlich mehr Gelegenheiten für Online-Flirt. Kann aus einem virtuellen ein echter Seitensprung werden? Woran erkenne ich, dass mein Partner etwas verheimlicht?

Es ist keine gute Idee, die Aktivitäten Ihrer geliebten Person in den sozialen Netzwerken ständig zu überwachen. Zuerst mag es nur der Wunsch sein, „die Hand am Puls zu halten“, aber im Laufe der Zeit kann es sogar zum Stalking werden. Auch sollten wir nicht erwarten, dass der Partner uns alles im Einzelnen schildern soll, was er online tut. Das wäre sehr ungesund für die Beziehung. Vertrauen ist hier wichtig – wir können nicht davon ausgehen, dass jeder, der nach einem Smartphone greift, auf die Nachricht eines bzw. einer Geliebten antwortet.

Wenn die Online-Aktivitäten jedoch wichtiger werden als Sie, ist es angebracht, Unruhe zu empfinden. Das ist doch ganz natürlich. Schließlich will niemand, dass seine geliebte Person Facebook an die erste Stelle setzt. Im Artikel „Dem Ehebruch auf der Spur“ finden Sie Informationen über Apps und Programme, die es Ihnen ermöglichen, Beweise für Untreue zu finden. Beachten Sie jedoch stets, dass es sich lohnt, im Vorfeld mit dem Partner zu sprechen und ihm klar zu machen, woher Ihre Zweifel kommen, bevor Sie ihm Untreue vorwerfen.

GADGETS UND TECHNOLOGIE. ERLEICHTERN ODER ERSCHWEREN SIE DEN VERRAT?

Computer und Smartphones erleichtern den Kontakt mit Menschen erheblich. Leider erleichtern sie auch den Verrat – dank Ihnen kann man ein Treffen vereinbaren und fast ständig mit „der gewissen Person“ in Kontakt bleiben. Das Internet bietet viele Möglichkeiten, aber fortschrittliche Technologie kann ironischerweise sehr tückisch sein. Entsprechende Geräte ermöglichen es Ihnen, den Verrat zu hören, worüber wir bereits in unserem Blog geschrieben haben.

Wenn Ihr Partner viel Zeit am Telefon verbringt, nervös auf Fragen reagiert oder das Telefon impulsiv versteckt, wenn Sie in der Nähe sind, kann dies auf einen Verrat hinweisen. Dasselbe gilt, wenn er in Ihrer Anwesenheit seine Mailbox schnell ausschaltet und Sie daran hindert, seinen Computer zu benutzen. Was kann man in einer solchen Situation tun?

Es ist keine gute Idee, heimlich den Inhalt eines Telefons oder eines Computers zu durchsuchen. Selbst wenn der Verrat ans Licht kommt, kann Sie der untreue Partner beschuldigen, sein privates Eigentum durchsucht zu haben und dadurch von dem Verrat ablenken. Daraus wird sicherlich nichts Gutes hervorgehen, und die Chancen auf ein sinnvolles, friedliches Gespräch werden deutlich sinken.

Am Ende ein universeller Ratschlag, der für jede Beziehung nützlich sein kann: Egal, was andere Leute über eure Probleme denken. Es ist wichtig, dass ihr euch in jeder Situation wohlfühlt. Wenn die Partner einander immer treu bleiben, sollte das Problem des Misstrauens nicht auftreten. Deshalb sprecht miteinander und legt gemeinsam die Regeln fest, an die ihr euch beide halten werdet.